Die Zeitung in der Hand ihrer Leser:innen
Vom ersten Tag an fühlte sich die konzernfreie taz nur ihren Leser:innen verpflichtet. Denn ohne die 7.000 Vorausabos der „Freunde der alternativen Tageszeitung“ wäre die Zeitung niemals möglich gewesen. 1992 wurden diese ideellen „Besitzverhältnisse“ in die rechtliche Form einer Genossenschaft gegossen. Inzwischen sichern rund 20.600 Genoss:innen dauerhaft die Unabhängigkeit „ihrer“ Zeitung. Schon dabei?
Wem gehört die Zeitung?
Die taz gehört der taz
„Liest du eigentlich die taz?“ – Wenn Ihnen jemand diese unschuldige Frage stellt, könnte mehr dahinterstecken. Mit hoher Wahrscheinlichkeit geht es auch darum, ob Sie in irgendeiner Form dazugehören zu diesem besonderen Projekt. „Bist du die taz?“ – das ist die eigentliche Frage, die Frage der Fragen.
 
Hier entscheidet niemand allein
taz-Mitarbeiter:innen erklären die Genossenschaft
Video abspielen
5 Minuten
Drei Klicks und eine Unterschrift. Klingt einfach – ist es auch. In nur 5 Minuten können Sie Eigentümer*in der taz werden.
500 Euro
Wer Genoss*in werden möchte, zahlt einmalig eine Einlage von mindestens 500 Euro, die auch in 20 Raten zahlbar ist.
taz Köpfe
„Letztlich interessiere ich mich für alles – außer für Parlaments- berichterstattung“
Doris Akrap
Zum Portrait
Kopf der Woche
Erst die Identität macht eine Zeitung zur Gemeinschaft
Werden Sie Genoss*in
Andere Verlage bemühen sich neuerdings darum, die Community-Idee zu kopieren. Auch hier gilt: Die taz ist die Zeitung der Zukunft – seit mehr als 30 Jahren. Wir würden uns freuen, wenn Sie ein Teil davon werden.
2
0
6
7
7
Genoss:innen ermöglichen die taz
Der Anteil
Wer Genoss:in werden möchte, zahlt einmalig eine Einlage von mindestens 500 Euro (auch in Raten zahlbar). Viele steigen freiwillig höher ein oder stocken ihren Anteil regelmäßig auf.
Die Genossenschaft
Seit 1992 ist die taz eine Genossenschaft. Ihre Mitglieder sichern die wirtschaftliche und publizistische Unabhängigkeit „ihrer Zeitung“. Gemeinsam halten sie ein Kapital von über 19 Millionen Euro. Tendenz: steigend.
Die Gemeinschaft
Die taz ist eine vitale und engagierte Gemeinschaft. Wer hier mitmacht, dem ist eine politische Rendite wichtiger als finanzielle Gewinne. Eine Investition in die taz ist gleichzeitig ein Engagement für die Pressefreiheit.
taz Berichte
Artikel
Nachfolge für Konny Gellenbeck
Neue Leitung bei Geno und Stiftung
Rebecca Finke und Stefanie Baumeister übernehmen die Projektleitung der taz Genossenschaft und der taz Panter Stiftung.
Weiterlesen
Jubiläum
25 Jahre taz Genossenschaft
Auf dem richtigen Weg
Seit einem Vierteljahrhundert steht die Genossenschaft für Stabilität und Perspektiven.
Weiterlesen
Artikel
Unsere Partnerzeitung in Uruguay
Besuch bei „La diaria“
Zum 25. Geburtstag unterstützte die Genossenschaft vier internationale Zeitungsprojekte.
Weiterlesen
Noch unentschieden?
Bleiben Sie auf dem Laufenden, gerne schicken wir Ihnen Neuigkeiten aus der taz oder Aktionen der Genossenschaft per E-Mail oder Post zu.
E-Mail
Post
Ich möchte in unregelmäßigen Abständen über Veranstaltungen der taz sowie die Genossenschaft informiert werden.
Bitte gültige email eingeben
Bitte fülle erst alle Pflichtfelder aus.
There was an error while sending the form, please try again.
*Pflichtfelder

Die taz sagt „DANKE“!

Sie erhalten demnächst die Genossenschaftsbroschüre per Post.

Bitte schicken Sie mir Informationen über die taz Genossenschaft unverbindlich und kostenlos per Post.
Bitte gültige email eingeben
Bitte fülle erst alle Pflichtfelder aus.
There was an error while sending the form, please try again.
*Pflichtfelder

Die taz sagt „DANKE“!

Sie erhalten demnächst die Genossenschaftsbroschüre per Post.